What goes around comes around, vor allen Dingen wenn es um Sneaker geht!

Denis (22), absoluter Sneaker Fan, hat gerade sein Abi absolviert, jetzt fängt er seine Ausbildung bei Mercedes an. Er saß mit uns auf der Couch im sengaa Office und wir haben ihm Fragen zu seiner Person und Sneaker Affinität gestellt. Schon als Jugendlicher hat er seine Leidenschaft zu Fashion und Sneaker entdeckt:

„Schuhe zum Beispiel habe ich schon immer geliebt. Ich habe damals auch schon meine Mutter angeschwindelt und behauptet, dass mein Fuß gewachsen ist und der Schuh mir jetzt zu klein ist, nur um neue Schuhe zu bekommen (lacht).“

Aus was besteht dein heutiges Outfit?

Ich habe ein Supreme T-Shirt an mit der Aufschrift „Lets Fuck“ (lacht). Eine ganz schlichte Jeans aus dem H&M und meine „Human Race“, die sind von der Kollektion von Pharell Williams. Die waren ein echtes Schnäppchen! Damals habe ich 240 Euro dafür gezahlt. Nach einer Weile ist der Preis für die Schuhe jedoch explodiert und kosten jetzt aktuell 550 Euro.

Warum würdest du sagen ist der Preis so teuer? Hat das deiner Meinung nach hauptsächlich mit dem Image des Schuhs zu tun?

Ja, auf jeden Fall! Jeder möchte Schuhe haben, die von Pharell Williams oder Kayne West designed worden sind! Und wenn die Nachfrage danach steigt, dann steigt ebenso der Preis.

Hast du persönlich eine Lieblings-Sneakermarke? Bleibst du dieser treu oder variierst du?

Meine Lieblingsmarke ist Addidas! Die haben die besten Designs, zum Beispiel die Boost Sohle, die von BASF hergestellt wird. Ich persönlich achte aber schon sehr darauf, dass nicht jeder den gleichen Schuh trägt, den ich auch habe.

Hast du ein Lieblingspaar?

Also mein Lieblingspaar ist nicht von Adidas (lacht). Da kam was ganz neues raus. VaporMax. Bei denen ist die Sohle komplett aus Luft und Gummi. Also man läuft theoretisch auf Luft. Als die neu rauskamen hatte man keine Chance so einen zu ergattern, aber durch Zufall hatte ein Freund von mir welche erhalten, die sogar in meiner Größe waren. Die habe ich ihm dann abkaufen können und seitdem liebe ich diese Schuhe.

So wie ich es raushöre, bist du dann schon ein Sammler oder?

Ja, auf jeden Fall. Aber man muss da auch unterscheiden. Es gibt Leute, die haben viel Geld und kaufen sich davon willkürlich Schuhe, weil sie es einfach können, aber für mich ist sowas kein Sammler. Ich verbinde mit meinen Schuhen immer irgendwelche Erinnerungen. Für meine ersten YEEZYs habe ich sogar noch die Schule geschwänzt, um da morgens hinzufahren und die abzuholen (lacht). Da hatte man die Chance von 3% welche zu gewinnen und dann bekam ich eine SMS mit meiner Gewinnbenachrichtigung, dass ich sie in Frankfurt abholen könnte.

Spielt der Preis bei Schuhen für dich eine Rolle?

Kommt drauf an. Ich hab mir eine Regel gesetzt, dass ich nur den Retail Preis zahle, also den Laden-Preis. Aber letztens habe ich dann doch 50 Euro mehr bezahlt, aber ich hab auch eine gewisse Preisgrenze, die liegt so bei 300-400 Euro. Je nachdem wie es bei mir finanziell auch aussieht (lacht).

Was waren die teuersten Schuhe, die du gekauft hast?

Meine teuersten Schuhe haben 280 Euro gekostet. Das waren die VaporMax.

Und jetzt kommt’s, wie viele Sneaker sind denn in deinem Besitz?

21 bis 25 Paare ungefähr.

Erkundigst du dich nach News in der Sneakerszene?

Auf jeden Fall. In erster Linie durch Freunde und ansonsten durch viele Sneakergruppen auf Facebook, die auch stetig größer werden. Es gibt auch ein paar Sneaker Blogs die wirklich cool sind, zum Beispiel Nice Kicks, die posten auch viel Historie über die Schuhe die neu rauskommen mit allen Infos. Es gibt immer mal wieder Modelle, die ich vergeblich suche, unter Anderem einen AirMax 97’ als Rio Pack. Mal schauen vielleicht findet er sich irgendwann.

Kaufst du lieber on- oder offline? Bist du jemand, der lieber in den Laden geht und sich dort die Schuhe anschaut?

Eher in Stores, leider gibt es in der Umgebung nicht so viele Sneaker Stores. Online pokert man mehr wenn man einen Schuh kauft, gerade über diverse Sneakergruppen kann man den Schuh nicht mehr umtauschen. Deshalb tendiere ich meist zu offline Käufen. Man achtet ja auch auf Details und Verarbeitung.

Welche regionalen Sneaker Shops gehören denn zu den gängigen Favourites für dich?

Soulbox zum Beispiel. Die sind mittlerweile auch in der Schweiz und Luxemburg vertreten, und klar Asphaltgold in Darmstadt zum Beispiel, dort war mal eine Verlosung und ich habe Yeezy’s gewonnen – der Hammer – mindestens 2000 Leute waren im Store. Ansonsten gibt es ja jetzt auch in Mannheim engelhorn The Box. Dort war bei der Eröffnung auch ein bekannter Sneakersammler.

Und wie läuft das bei den Sneaker Stores meistens ab? Wer bekommt die begehrtesten Modelle?

Bei Sneakerläden ist es manchmal ein bisschen spezieller, es gibt bestimmte Ränge, um an die jeweiligen Modelle zu kommen. Das heißt nur die Sneaker Store in hohen Rängen bekommen begehrte Stücke. Um aufzusteigen, muss das ganze Konzept des Ladens stimmen und natürlich die Kaufszahlen. Der Yeezy ist momentan zum Beispiel so ein begehrtes Model, worum viele kämpfen ihn tatsächlich im Store verkaufen zu dürfen.

Würdest du sagen, Männer shoppen anders als Frauen?

Ich kenne viele Männer die tatsächlich mehr shoppen als Frauen! Meine Freundin sagt selbst, ich sei verrückt mit meinen Schuhen (lacht). Ich denke, mittlerweile shoppen viele Männer mehr, vor allem was Schuhe angeht.

Was ist für dich als Gegenpart gerade der coolste Style für eine Frau? Ist es mittlerweile auch sexy mit Sneaker und Hoodie oder bleibt chic schon eher sexy für dich?

Das hängt wahrscheinlich immer von der Situation ab! Es gibt einen sehr entspannten Style bei Frauen, mit Brille und High-Waist Jeans, das kann auch sexy sein, aber trotzdem in erster Linie cool. Manchmal ist natürlich chic auch schon sexy (lacht).

Was fasziniert dich denn in einem Wort an Sneakern?

Vielfalt. Das jeder Mensch im Endeffekt seinen individuellen Schuh kaufen kann. Klar, gibt es immer eine Reihe an Modellen, die einem Hype unterliegen, aber an sich, ist es die Vielfalt, die mich begeistert.

Wir danken Denis für das lockere Interview rund um seine Sneaker Passion und das coole Shooting.

Wir waren begeistert!

Hey, ich bin Marleen und gestalte ein paar unserer tollen Blogposts auf sengaa! Ich liebe Kreativität und Inspiration und hoffe etwas davon mit euch teilen zu können, egal ob Fashion, Lifestyle oder Events die mich begeistern.

Ein Kommentar

  • Ein toller Bericht und ein schönes Interview mit dir, vielen Dank! Die Leute zum lesen bringen muss gekonnt sein, Langeweile kommt hier also nicht auf. Sehr gern sprechen wir für dich eine Empfehlung aus.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.